Interessengemeinschaft zur Bereisung von Straßenbahn- und Eisenbahnstrecken e.V.

IBSE - Bildergalerie

Oberschwabenrundfahrt: 20 Juni 1987

628 010 + 628 020 als IBSE-Sonderzug "Oberschwabenrundfahrt" in Urlau, Endpunkt der Strecke aus Leutkirch.
628 010 + 628 020 als IBSE-Sonderzug "Oberschwabenrundfahrt" in Bad Wurzach.
628 010 + 628 020 stehen als IBSE-Sonderzug "Oberschwabenrundfahrt" in Pfullendorf zur Rückfahrt in Richtung Altshausen bereit. Hier, am damaligen Bf Pfullendorf, dieser befand sich in Streckenkilometer 16,0, liegen heute keine Gleise mehr. Der Bahnsteig des heutigen Bf Pfullendorf liegt in km 16,4, am Pfullendorfer Stadtgarten.
628 010 + 628 020 als IBSE-Sonderzug "Oberschwabenrundfahrt" zwischen Ostrach und Hoßkirch
In Weingarten
In Baienfurt
Der IBSE-Sonderzug „Oberschwabenrundfahrt“ wartet auf dem Bahnhofsvorplatz von Meckenbeuren auf Abfahrt in Richtung Tettnang. Links neben dem Sonderzug erinnert ein letzter Oberleitungsmast an die Elektrifizierung der Strecke.
Der IBSE-Sonderzug in Tettnang.
In Torfwerk, am Endpunkt der Strecke aus Bad Schussenried.
Der IBSE-Sonderzug vor dem Klostertor in Bad Schussenried auf der Fahrt nach Torfwerk.
Der IBSE-Sonderzug in Laupheim.
Im Rahmen der „Oberschwabenrundfahrt“ der IBSE erreichten 628 010+628 020 am 20.06.1987 den damals noch intakten Bahnhof Laupheim. Leider war eine Weiterfahrt in Richtung Schwendi damals nicht möglich, obgleich die Gleise noch nicht vollständig angebaut waren. Der Personenverkehr auf der Strecke Laupheim West – Laupheim war vier Jahre zuvor eingestellt worden. Der Bahnhof Laupheim war noch betrieblich (Fdl) und Verkehrlich (Fka, GA) besetzt. Reichlich Wechselbehälter auf der Laderampe zeugen von Stückgutverkehr, weitere Wagen stehen im Bahnhof zur Be- oder Entladung bereit, es sind mehrere Gleise vorhanden. Im Jahre 2000 wurde der Personenverkehr nach Laupheim Stadt (die Umbenennung erfolgte gleichzeitig mit Wiederaufnahme des PV) wieder aufgenommen. Das Empfangsgebäude ist mittlerweile arg herunter gekommen, der Güterschuppen abgerissen. Der heutige Bahnsteig befindet sich nördlich der Halteposition des Sonderzuges.
Der IBSE-Sonderzug in Weißenhorn. Auch dieser Ort ist mittlerweile wieder mit täglich per Bahn erreichbar.
Die IBSE e. V. zu Besuch in Babenhausen (Schwaben), am Endpunkt der Strecke aus Kellmünz.
628 010 + 628 020 als IBSE-Sonderzug "Oberschwabenrundfahrt" in Ottobeuren
Fahrkarte für den IBSE-Sonderzug am 20. Juni 1987.

Klicken Sie auf den „Thumbnail”, um eine größere Version des Bildes zu sehen.

Wenn Sie irgendwelche Bilder mit einem Text versehen möchten, nutzen Sie bitte diese Seite.

Letzte Aktualisierung für diese Seite: 13/01/2016 um 10:57 Uhr