Interessengemeinschaft zur Bereisung von Straßenbahn- und Eisenbahnstrecken e.V.

IBSE - Bildergalerie

IBSE-Sonderfahrt von München nach Passau zu Güterstrecken, Hafen- und weiteren Anschlussbahnen 26.-28.05.2012: 26 Mai 2012 - 28 Mai 2012

Auf der Abfahrttafel im Hauptbahnhof München wurde der IBSE-Sonderzug am 26.05.2012 mit seinem ersten Ziel Wolfratshausen (dort beginnt die städtische Anschlussbahn nach Geretsried) aufgeführt.
Im Bahnhof Neuhausen war die Fahrt aus Richtung Landshut zu Ende, weil hinter diesem Bahnhof die Gleise heutzutage an einem Prellbock enden. In Kürze wird der mustergültig erhaltene Triebwagen am Nachmittag des 26.05.2012 die Rückfahrt antreten.
Auf der Rückfahrt vom heutigen Endpunkt Neuhausen der früher bis Rottenburg (Laaber) führenden Strecke von Landshut legt der IBSE-Sonderzug in dem schon sehr zugewachsenen Bahnhof von Pfettrach einen Fotohalt ein. Die Strecke wird nach ihrer Stilllegung durch die DB Netz AG heute durch die Bayernbahn betrieben und für Ausflugszüge genutzt.
Am Abend des 26.05.2012 steht der IBSE-Sonderzug in der Awanst. Schierling auf der Zweigstrecke von Eggmühl nach Langquaid, die heute von der Rhein-Sieg-Eisenbahn betrieben wird, bereits auf dem Anschlussgleis, das zum früheren Munitionsdepot Eichbühl der Bundeswehr führt. Die Sonne beleuchtet die schöne Abendstimmung.
Am Morgen des 27.05.2012 ist der IBSE-Sonderzug im Regensburger Westhafen am Ende von Gleis 61 zum Halten gekommen. Vom Fußweg parallel zur Bahnstrecke Regensburg - Schwandorf, die hier die Donauanbindung des Hafens überquert, eröffnet sich ein schöner Blick auf das Hafengeschehen, das passenderweise gerade durch ein einlaufendes Frachtschiff belebt wird.
Kurz vor Erreichen des letzten Zieles am zweiten Fahrttag (27.05.2012) überquert der Schienenbus bereits am Stadtrand von Burglengenfeld auf der Fahrt von Maxhütte-Haidhof zum örtlichen Zementwerk der HeidelbergCement die Naab auf einer eindrucksvollen Brücke.
Im Anschlussgleis der HeidelbergCement in Burglengenfeld wurde der IBSE-Sonderzug am 27.05.2012 bereits vom örtlichen Werksleiter erwartet. Die Werkbahn wird heute hauptsächlich zum Transport der für die Zementherstellung nötigen Kohle genutzt.
Nur dank des netten Entgegenkommens der Verantwortlichen der Bundeswehr war es möglich, dass der IBSE-Sonderzug am 28.05.2012 von Straubing aus auch das über 6 km lange Anschlussgleis zur Gäubodenkaserne in Feldkirchen-Mitterharthausen befuhr und sogar auf dem Kasernengelände fotografiert werden konnte.
Die früher bis Ortenburg führende Stichstrecke von Vilshofen endet heute "offiziell" im Bahnhof Neustift-Blindham, in dessen Nähe das im Hintergrund sichtbare Schotterwerk für das Hauptgüteraufkommen sorgt. Wenig bekannt ist, dass die Bahnlinie noch fast zwei Kilometer weiter liegt und sporadisch zur Bedienung eines letzten Güterkunden bei Maierhof auch noch befahren wird. Der IBSE-Sonderzug nähert sich hier am 28.05.2012 dem heutigen Streckenende.
Leider nur noch sehr selten wird der an der Hauptbahn von Regensburg gelegene Hafen von Schalding am Stadtrand von Passau mit Güterzügen bedient. Der IBSE-Sonderzug am 28.05.2012 hat die Hafenanlagen schon fast wieder verlassen und erreicht in Kürze den Abzweigbahnhof der Anschlussbahn in Schalding.

Klicken Sie auf den „Thumbnail”, um eine größere Version des Bildes zu sehen.

Wenn Sie irgendwelche Bilder mit einem Text versehen möchten, nutzen Sie bitte diese Seite.

Letzte Aktualisierung für diese Seite: 14/12/2012 um 22:45 Uhr